Paukenschlag in Stuttgart: Klinsmann löst Wolf als Cheftrainer ab

Hannes Wolf ist nicht mehr Trainer des VfB. Jürgen Klinsmann übernimmt mit sofortiger Wirkung das Amt des Cheftrainers und setzt auf seinen Sohn als die Nummer eins im Tor.

Diese Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Der junge Trainer Hannes Wolf scheint in Stuttgart gescheitert. Jedenfalls sehen das die verantwortlichen Personen des Tabellenzweiten der 2. Bundesliga so. Laut Präsident Wolfgang Dietrich ist diese Entscheidung einheitlich im Vorstand des Vereins in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat getroffen worden. Grund waren wohl die letzten Spiele gegen Bochum und in Fürth, als der VfB deutlich hinter den eigenen Ansprüchen zurücklag und aus den letzten drei Partien nur zwei Punkte erreicht wurden.

Sportvorstand Jan Schindelmeiser wird in einer vom Verein veröffentlichen Presseerklärung zitiert: "Wir wollten nochmals ein deutliches Zeichen vor der wichtigen Englischen Woche setzen. Wir hatten das Gefühl, dass Hannes Wolf die Mannschaft nicht mehr erreicht. Jürgen Klinsmann ist der Top-Motivator schlechthin. Ein Element, das wir in der jetzigen Phase brauchen." Mit Jürgen Klinsmann übernimmt ein alter Bekannter am Wasen nun die Geschicke des Vereins. Seine Mission ist keine andere als die des vorherigen Trainers auch. Der direkte Wiederaufstieg. Klinsmanns Profikarriere begann bei den Schwaben. Er wurde Welt- und Europameister, gewann zweimal den UEFA-Cup und wurde mit Bayern München Deutscher Meister. Sein Besuch am Trainigsgelände in der vergangenen Woche war also wohl nicht nur der Beobachtung seines Sohnes Jonathan gewidmet. Der ehemalige deutsche Nationaltrainer und Nationalcoach der USA, erhält zunächst einen Vertrag bis zum Ende der Saison. Sollte der Aufstieg gelingen, wird sich dieser automatisch um ein weiteres Jahr für die Bundesliga verlängern. Seine erste Amtshandlung als neuer Trainer des VfB wird wohl ein Torwartwechsel sein. Sein Sohn Jonathan erhält ebenfalls einen Lizenzspielervertrag und wird die neue Nummer eins im Tor der Schwaben sein. Dass die Klinsmanns den VfB nicht übernehmen werden und dass Hannes Wolf gegen Dresden und wohl auch für den Rest der Saison auf der Trainerbank sitzen wird und Mitch Langerak die klare Nummer eins im Tor ist, läßt sich wohl mit dem besonderen Tag heute erklären.

"Der Wechsel auf der Trainerposition des VfB konnte nur am heutigen Tag stattfinden. Klinsmann ist der richtige Mann in der Situation. Ab Morgen wird Hannes Wolf wieder übernehmen und den VfB gegen Dresden zu drei Punkten führen."

Jens L, Fanseite VfB-exklusiv

Tabelle 2. Liga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten